Wintersonnenwende

Die Nacht vom 21.12 auf den 22.12 ist die längste Nacht des Jahres, die Sonne hat den niedrigsten Stand am Himmel.

Wahrscheinlich wurde schon in prähistorischen Kulturen der Lauf der Gestirne beobachtet und gedeutet. Und sicher macht man keinen Fehler, wenn man behauptet das die Menschen diese Ereignisse feierten, weil sie wichtige Zeitpunkte in ihrem Jahreslauf markierten. Man feierte den Tod des alten Jahres und die Geburt des neuen.

Die heidnischen Germanen feierten Jul als den Tag der Wintersonnenwende und dem Geburtsfest der Sonne. Das Symbol der Sonne war für sie das Rad und deshalb wurden zum Julfest Räder angezündet und den Abhang herunter gerollt. Das Julfest ist der erste Abend vor den 12 Rauhnächten und ist den Seelen der Verstorbenen geweiht. Die Germanen glaubten, daß sie in dieser Zeit zurückkehrten. Der Ausspruch „zwischen den Jahren“ stammt wohl noch aus dieser Zeit und erinnert an die Glaubensvorstellungen unserer Ahnen.

Bei uns ist dieser Tag auch etwas besonderes, da nun die Tage länger werden, langsam aber stetig. Der Winter hält nun einzug und wir genießen am warmen Ofen die Ruhe, nehmen uns Zeit für die Dinge die während der angenehmen Monate liegen geblieben sind. Natürlich starten wir mit Vorbereitungen für das nächste Jahr. Planen unseren Garten, die Ausstellungen und Experimente.

Zu Jul werden wir unseren letzten Met trinken, am Feuer trommeln,düstere Geschichten über Riesen und Trolle erzählen und mit Freunden selbstgemachte Dinge (wie Kaninchen, saure Gurken, Sauerkraut, Wein, Knackwurscht und weiß noch was nich alles) kosten.
Last euch nicht erzählen wie man Jul richtig feiert. Wenn Ihr Lust habt mit Freunden diesen schönen Tag mit Gühwein und Feuer zu begehen, dann macht es einfach. Viel wichtiger als ein festgelegtes Ritual ist die Tatsache sich dem Wechsel der Jahreszeit bewusst zu werden und zu genießen.

DSC00094

 


Kommentare

Wintersonnenwende — 3 Kommentare

  1. Guten Abend, ihr Landlebenfreunde. Keine Ahnung ob ich jetzt hier richtig bin. Jedenfalls Glückwunsch für die gelunge HP. Ich freue mich auf noch viele schöne Sonnenwendfeiern mit wunderbaren Ritualen mit Euch. Ach, was ist das Leben doch schön! Mit freundlichen Grüßen

  2. Hallihallo Ihr Landeier :),
    gestern habe ich „endlich“mal die Zeit gefunden, um auf Eure Homepage zu schauen. Und ich muss sagen „gefällt mir“ !!!
    Tolle Berichte, schöne Fotos :) und es ist immer wieder total beeindruckend was Ihr so alles anstellt. Da kann ich nur sagen Respekt und WEITER SO!!!
    Einen Kritikpunkt muss ich allerdings noch anführen:
    Ich vermisse einen Bericht über die Sommersonnenwende und die dazugehörige Feier ;-)… Vielleicht können wir das ja noch nachholen, denn das feiern mit Euch ist doch sooooo Schöööööön ;-))).
    Bis hoffentlich bald…und Grüße von der Außenstelle „Lengsfeld“

    • Hallo Ihr Lieben,

      da in diesem Jahr Donar zur Sonnenwende reichlich gewitterte, werden wir die Sonnenwende nachfeiern. Sie wird im Zeichen der Ernte stehen und mit reichlich Trommeln und Windhorn begleitet werden. Ihr von der Außenstelle „Lengsfeld“ bekommt natürlich rechtzeitig genug bescheid.

      Liebe Grüße
      Die Crew von Landleben Gospenroda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.